Welche Ausrüstung braucht man, um mit dem Trekking zu beginnen?

Raus in die Natur und die reale Welt genießen! – Spätestens seit der Coronapandemie hat bei so manchen Couchpotato ein Umdenken stattgefunden. Die Wohnung oder das eigene Haus können sich manchmal wie ein Gefängnis anfühlen, vor allem, wenn man nicht so rausgehen darf (Stadtbummel, eine Runde um den Block), wie man möchte. Die Menschen möchten mehr denn je ab in die Natur und das ist wirklich eine positive Entwicklung. Wer sich mehr bewegt, aktiv ist und sich draußen an der frischen Luft aufhält, lebt definitiv gesünder! Es ist ein toller Trend, dass sich viele Familien neuen Hobbys zuwenden und sich sogar draußen der Abenteuerlust zuwenden. Outdoor Sportarten, darunter Trekking, wird bei jung und alt immer beliebter. Für manche Sportarten oder Hobbys benötigt man das richtige Equipment, um auf alle Eventualitäten gewappnet zu sein. Trekking bedeutet eine mehrtägige Wanderung und bei der Vorbereitung des Ausfluges, sollte man nichts dem Zufall überlassen.

Was benötigen Anfänger/innen für den Trekking-Ausflug?

Wer nicht ausreichend vorbereitet ist, könnte sich während des Trips sehr ärgern, im schlimmsten Fall muss dieser dann abgebrochen werden. Grundsätzlich ist eine Trekking Tour im Wald kein Luxus-Ausflug, Ausrüstung Second Hand Online Shops reicht meist völlig. Man sollte sich auf das Nötigste beschränken, das Smartphone sollte keine hohe Priorität haben, genauso wenig wie andere Technik-Unterhaltungs-Elektronik. Es geht um den Körper und den Geist. Durch das Wandern zu einem bestimmten Ziel hat jeder sein Pensum zu bewältigen. Es kommt auf die richtige Wanderausrüstung an. Landkarten, alternativ natürlich das Smartphone mit Landkarte, einen Kompass, feste Schuhe (Trekking-Schuhe), mit einer festen Sohle für Wald und Wiesen konzipiert, eine regenfeste, wärmende Jacke mit Kapuze, eine robuste Hose, eventuell Wechselkleidung, einen wasserabweisenden Rucksack zum Beispiel von Sportisimo. Weiterhin wird Equipment benötigt, um ein kleines Lagerfeuer zum Wärmen und zum Kochen entfachen zu können. Für die Übernachtung unter freiem Himmel muss gesorgt werden. Isomatten und ein Zelt, welches von der Gemeinschaft getragen wird, werden gebraucht. Es reicht aus, wenn eine Partei einen Topf mitführt. Genügend Wasser zum Trinken und auch zum Ausspülen ist ebenfalls erforderlich. Beim Proviant muss man mit der Gruppe sprechen, was verzehrt werden möchte. Wer im Frühjahr bis Herbst wandert, kann direkt eine Angelausrüstung mitführen und das Abendessen selbst fangen. Ein kleiner Erste-Hilfe-Koffer sollte man immer dabeihaben, All die genannten Dinge sind für Anfänger/innen und den Profi geeignet. Der Profi nimmt nur eher die Angelausrüstung mit, weil er einfach weiß, wie es genau geht. Der Profi setzt alle seine Wege und Ziele auf der Wandertour zu 100 Prozent so um, wie geplant. Anfänger/innen weichen manchmal vom gesetzten Ziel ab, weil es doch zu anspruchsvoll geworden ist, was aber kein Drama ist. Trekking-Newbies halten ihre Tour anfangs lieber kürzer. Es bringt niemanden etwas, wenn man die längere Wanderung körperlich nicht durchhält.

Gründe, um mit dem Trekking zu beginnen

Zugegeben, Trekking ist nichts für Menschen, die sich am liebsten alle 10 Minuten die Hände waschen. Ein bisschen Drang nach Wildnis und Natur muss schon vorhanden sein. Dennoch sollten alle Menschen unbedingt eine Trekking-Tour im kleineren oder größeren Kreis wagen. Einmal im Einklang mit der Natur sein und weitgehendst auf die typischen Dinge verzichten (Internet, warmes Bett, Auto…), das verändert die Persönlichkeit und zwar zum Positiven, man hat mehr Qualität im Leben. Man muss wieder lernen, kleine Dinge zu schätzen zu wissen und selbstverständlich auch endlich Umweltbewusstsein und Umweltschutz zu lernen und in Zukunft umzusetzen. Innerhalb einer Gruppe hat jede/r Teilnehmer/in am Trekking-Ausflug eine Rolle und auch Aufgaben. Das schweißt zusammen und wer sonst eher der Typ Eigenbrötler ist, kann während solch einer Tour lernen, wie man sich richtig in eine Gemeinschaft einfügt und verhält.